Was man beim Verlegen von Fliesen im Außenbereich beachten muss.

Was man beim Verlegen von Fliesen im Außenbereich beachten muss.

Wer seine Terrasse verfliesen möchte, sollte insbesondere bei loser Verlegung auf das geforderte Gefälle achten.

Die lose Verlegung von Fliesen mit offenen Fugen (z.B. auf Split, Stelzlager, punktförmigen Auflagern oder ähnlichen Systemen) im Terrassenbau gilt als Sonderkonstruktion.

Dabei hat die wasserführende Ebene im Unterbau unbedingt im geforderten Gefälle zu sein, um ein Ablaufen von Regenwasser zu ermöglichen. Aufgrund der erlaubten Materialtoleranzen und der Oberflächenstruktur der für den Außenbereich geeigneten Platten kann es dennoch zu Feuchtigkeitsrückständen kommen, die wenn nötig z.B. mit einem Gummischieber entfernt werden können.

Eine weitere Problematik liegt in der Übertragung von Unebenheiten des Untergrundes auf die Belagsoberfläche. Daher ist die Stabilität der Belagsoberfläche, also der dauerhafte Halt der Fliesen, von der Festigkeit des Untergrundes abhängig. Entsprechend sorgfältig ist bei der Vorbereitung der Verlegung vorzugehen.

Fliesenbeläge im Außenbereich sind entsprechend zu warten und zu reinigen. Zu beachten ist, dass es bei starker Sonneneinstrahlung zu einer erhöhten Oberflächentemperatur kommen kann.